AGB / Mietbedingung

Allgemeines Vorwort zu den AGB’s / Mietbedingungen

Abhol- und Rückgabezeiten...
Von Montag bis Samstag von 9h - 10.00h
Von Montag bis Freitag von 17.30h - 18.30h
Wir sind nicht dauerhaft Vorort, jede Abholung / Rückgabe muss zwingend mit uns terminiert werden!!!

Wir haben Sonntag's geschlossen, für eine Mietung am Samstag oder Sonntag ist immer der Miettag + ein Folgetag zubezahlen!!!


Die Hüpfburgen werden vor Herausgabe an den Mieter aufgebaut, kontrolliert und gereinigt und fotografiert. Es wird eine Miet- & Reinigungskaution in Höhe von
100,- € in bar bei der Abholung beim Vermieter hinterlegt. (Die Kaution wird innerhalb von 14 Tagen nach Rückgabe der Mietsache erstattet) Der Mietpreis ist im Voraus bei Abholung der Mietsache zu entrichten.

Das Bekleben der Hüpfburgen, egal wie und womit ist Verboten und führt bei Zuwiderhandlung zum sofortigen Verlust der kompl. Miet- & Reinigungskaution.
Ebenso sind Tiere, Getränke, Rauchen, Essen (auch Süßigkeiten) auf den Hüpfburgen verboten und das Bewässern (Gartenschlauch, Wasserflaschen, Wasserpistolen etc.) der Hüpfburgen im Sommer ist ebenso Verboten!!!


Das Betreten der Hüpfburgen mit Schuhen, egal welcher Art ist Verboten!!!

 

Flicken oder Flickstellen kommen vor (pro Saison werden die Hüpfburgen von Hunderten von Kindern bespielt), das bleibt nicht aus und ist auch kein Mangel an der Mietsache. 

Ebenso kann es vorkommen das sich etwas Staub/Sand/Schmutz in den Ecken abgelagert hat: 

Die Hüpfburgen werden in einer Halle gelagert, auf Anhängern oder Transportern zum Einsatzort gefahren, im Freien bei Wetter aufgebaut, im Freien bespielt, im Freien abgebaut etc. … Da bleibt es einfach nicht aus das der o. g. Fall eintritt und ist vom Mieter so hinzunehmen.

 

Die Vermietung der Hüpfburgen / Mietsachen erfolgt durch: 

 

BouncyCastle Uelzen                                                                                                      Inhaber: Michael Tiedtke                                   
Zum Moorfeld 4                                     
29525 Uelzen   

Büroanschrift / NUR Büro, ganz im Ernst, hier gibt es keine Hüpfburgen, wirklich nur !!! Büro !!! :                                

Natenestr. 29
29571 Rosche

Ust-IdNr.: DE291551928 

 

AGB’s / Mietbedingungen zu BouncyCastle Uelzen


1. Die Abhol- und Rückgabezeiten sind vorher zu vereinbaren. Im Regelfall ist die Mietsache am Veranstaltungstag morgens abzuholen und spätestens am anderen Tag bis morgens (10.00 Uhr) wieder abzugeben. Ausnahmen von dieser Regel werden bei der Abholung besprochen und im Detail schriftlich festgehalten. 


2. Der Mieter hat bei der Benutzung der Hüpfburg(en) / Mietsachen selbst dafür zu sorgen, dass diese bei Regen, bei Windböen und ab Windstärke 5 nicht mehr betrieben werden dürfen. Die Aufstellfläche sollte eben sein und ist vorher von scharfkantigen Gegenständen (Steine, Scherben, u. ä.) zu reinigen. Bei aufblasbaren Geräten ist in einem solchen Falle sofort der Betrieb einzustellen und die Luft herauszulassen. Falls der Mieter gegen diese Vorgaben verstößt, haftet er in eigener Verantwortung. Eine Haftung des Vermieters ist ausgeschlossen. 


3. Die Nutzung der Hüpfburg(en) / Mietsachen erfolgt auf eigene Gefahr. Der Mieter haftet für den Betrieb der Hüpfburg(en). Der Mieter ist verpflichtet seiner Aufsichtspflicht nachzukommen. (siehe 4.)
Eventuelle Schadensersatzansprüche an den Vermieter wegen Personen- und / oder Sachschäden sind gänzlich ausgeschlossen. Der Mieter ist ebenso für Personenschäden die durch Unsachgemäßer Handhabung, mangelnder Sorgfalt oder fehlender Aufsicht entstehen voll haftbar. Der Vermieter weist darauf hin, dass die Nutzung der Mietsachen ausschließlich im Selbstaufbau und Selbstbetrieb durch den Mieter durchgeführt wird. Die entsprechenden Aufstellhinweise sind zu beachten. Diese werden dem Mieter bei Abholung übergeben. Eine Haftung für Schäden, die aus der Nichtbeachtung der Aufstellhinweise resultieren ist ausgeschlossen. Der Mieter hat bei Betrieb des Mietgegenstandes die vorgenommenen Sicherungen ständig zu prüfen und ggf. nachzubessern. Eine Haftung des Vermieters aufgrund mangelnder Kontrolle ist ausgeschlossen. Schadens- und Aufwendungsersatzansprüche des Mieters, gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere wegen Verletzung von Pflichten aus dem Schuldverhältnis und aus unerlaubter Handlung sind ausgeschlossen.


4. Der Mieter verpflichtet sich zum sachgerechten und sorgfältigen Umgang mit der Mietsache gemäß der mit den Geräten ausgehändigten Gebrauchsanweisung. Der Mieter hat für eine ausreichende Aufsicht bei der Benutzung der Geräte zu sorgen. Eine Haftpflichtversicherung ist bei großen Veranstaltungen empfehlenswert.


5. Der Vermieter übernimmt während des Mietzeitraumes gegenüber aufsichtspflichtigen Personen keinerlei Aufsichtspflichten / Haftungen etc. Der Mieter ist, soweit er die Aufsicht nicht an andere Personen übertragen hat, aufsichtspflichtig.


6. Nach Beendigung der Veranstaltung sind die Mietsachen, außer die elektrisch betriebenen Lüfter, zu reinigen (mit Wasser, KEINE Reinigungsmittel) und sorgfältig wieder zu verpacken, evtl. auch zu trocknen. Beschädigungen an Mietsachen sind sofort bei Feststellung dem Vermieter zu melden. Nicht zurückgebrachte Geräte oder deren Zubehör werden dem Mieter in Rechnung gestellt. Die Mietsachen werden dem Vermieter persönlich übergeben, durch den Mieter oder eines Vertreters. 

!!! Vor die Halle abgelegte Mietsachen (außerhalb der Geschäftszeiten ohne Beisein des Vermieters oder dessen Vertreters) gelten als nicht zurückgegeben und werden dem Mieter voll in Rechnung gestellt (weitere Nutzungsdauer und / oder Verlust bzw. Schadensersatz / Neubeschaffung) !!!


7. Bei mehrtägigen Veranstaltungen des Mieters, hat der Mieter dafür zu sorgen, dass die Mietgeräte und das gemietete Zubehör so aufbewahrt werden, dass sie vor dem Zugriff dritter geschützt sind. Die Hüpfburg(en) sind abends abzubauen und nicht unter freiem Himmel zu lagern. (Feuchtigkeit, Tau, Wind, Sand etc.) Für etwaige Schäden die aufgrund mangelnder Lagerung und Beaufsichtigung entstehen ist der Mieter gegenüber dem Vermieter ersatzpflichtig.


8. Ist eine Rücknahme nach Beendigung des Mietverhältnisses nicht oder nur verspätet möglich, kann und wird der Vermieter für die Dauer der Vorenthaltung zusätzlich entsprechenden Mietpreis (Folgetag) fordern. Unberührt hiervon bleibt die Geltendmachung eines weiteren Schadens, insbesondere eines solchen von entgangenem Gewinn. Eventuelle notwendige Reparaturen, Neubeschaffungen oder Reinigungsarbeiten werden dem Mieter auch nachträglich in Rechnung gestellt. Bei der Selbstabholung trägt der Mieter das Transportrisiko und haftet in vollem Umfang für verspätete Rücklieferungen sowie der Transportsicherung.


9. Sofern der Verursacher eines Schadens nicht ausfindig oder haftbar gemacht werden kann, haftet der Mieter gegenüber dem Vermieter. Dies gilt für alle Schäden an den Mietsachen und dem Zubehör der Mietsachen. 


10. Kosten, die durch nicht vereinbarte Hol- und Bringfahrten entstehen, werden mit 1,90 € pro gefahrenen Kilometer und zusätzlich noch der zeitliche Personalaufwand und Transport berechnet.


11. Bei kurzfristigen Rücktritt vom Vertrag / Buchung und bei kurzfristiger Absage der geplanten Veranstaltung gegenüber dem Vermieter (0 – 24 Stunden) vor der geplanten Buchung / Veranstaltung ist der vereinbarte Mietpreis in voller Höhe zu zahlen. Bei wetterbedingtem totalen Nutzungsausfall (Bedingung: Die Hüpfburg wurde nicht ausgepackt und aufgebaut) wird bei Wiederanmietung desselben Gerätes im gleichen Kalenderjahr einmalig 50% Rabatt auf den aktuellen Mietpreis berechnet bzw. gewährt. 


12. Absagen der Buchung / Reservierung bzw. vorzeitiger Rücktritt vom Mietvertag durch den Mieter sind in unvermeidbaren und nachweisbaren Ausnahmefällen (z.B. Geburt, Todesfall, Unfall etc.) und nur wenn sie mind. eine Woche vor der geplanten Mietung / Buchung dem Vermieter gemeldet werden, unentgeltlich. 


13. Sondervereinbarungen zwischen dem Mieter oder dessen Vertreter und dem Vermieter oder dessen Vertreter werden im Mietvertrag schriftlich festgehalten, alles Andere hat keinerlei Gültigkeit.


14. Alleiniger Gerichtsstand ist, wenn der Mieter Kaufmann ist, bei allen aus dem Vertragsverhältnis mittelbar oder unmittelbar sich ergebenen Streitigkeiten der Sitz des Vermieters, Der Vermieter ist jedoch auch berechtigt, am Sitz des Mieters zu klagen. Für die Rechtsbeziehungen in Zusammenhang mit diesem Vertrag gilt deutsches materielles Recht. 

 

 

15. Streitbeilegung, Wir nehmen nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelleteil und sind auch nicht dazu verpflichtet. Das Gesetz über die alternative Streitbeilegung in Verbrauchersachen fordert aber, dass wir Sie trotzdem auf eine für Sie zuständige Verbraucherschlichtungsstelle hinweisen: Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e. V. Straßburger Str. 8 | 77694 Kehl | Internet: www.verbraucher-schlichter.de Plattform der EU Kommission zur Online Streitbelegung: www.ec.europa.eu/consumers/odr


16. Verbindlichkeit des Vertrages, der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen in seinen übrigen Teilen verbindlich. Das gilt nicht, wenn das Festhalten an dem Vertrag eine unzumutbare Härte für eine Partei darstellen würde


17. Der Mieter bekommt zu seinem Mietvertrag eine Kopie der AGB’s / Mietbedingungen ausgehändigt, ist der Mieter mit einem der o. g. Punkte nicht einverstanden, möge er bitte von einer Mietung absehen!!! 

 

 

!!! Das Wetterrisiko trägt in jedem Fall der Mieter !!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stand: April 2019